Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 07.01.2021 > Schleppender Impfstart: Macron mit Wutausbruch...
Logo Hamburger Morgenpost

Schleppender Impfstart: Macron mit Wutausbruch

Hamburger Morgenpost

Paris - Nicht nur in Deutschland werden Klagen über den verschleppten Impfstart lauter: Auch in Frankreich gerät die Regierung massiv unter Druck. Doch auch Macron ist verärgert. Man werde die Impfstrategie jetzt "verstärken, beschleunigen und vereinfachen", so Gesundheitsminister Olivier Véran. Die Impfungen sollen so bald wie möglich allen über 75 zugänglich sein. Bislang werden nur Bewohner von Altenheimen geimpft. Die konkrete Zahl der Geimpften ist unklar. Am Montag sei die Zahl von 2000 Impfungen überschritten worden, so Véran. Fakt ist, Frankreich liegt im Vergleich mit vielen Staaten hinten. In Deutschland etwa wurden Stand Montag mehr als 260000 Impfungen gemeldet. "Warum ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Schleppender Impfstart: Macron mit Wutausbruch erschienen in Hamburger Morgenpost am 07.01.2021, Länge 400 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Schleppender Impfstart: Macron mit Wutausbruch
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 07.01.2021
Wörter: 400
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Außenpolitik mit Land , Staatsoberhaupt , Krankheit , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH