Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 04.01.2021 > Wir brennen uns unseren eigenen Schnaps...
Logo Hamburger Morgenpost

Wir brennen uns unseren eigenen Schnaps

Hamburger Morgenpost

VON MARINA HÖFKER Sich einen eigenen Schnaps brennen: ein Wunsch, der sich in den eigenen vier Wänden wahrscheinlich nicht erfüllt - das ist Privatpersonen nämlich verboten. Dafür gibt es Seminare, in denen man sich mal als Schnapsbrenner ausprobieren kann. Die MOPO hat Destillateurmeister Arndt Weßel in der Nordik-Edelbrennerei besucht und unter seiner Anleitung einen eigenen Gin kreiert. Südlich der Elbe liegt die Nordik-Edelbrennerei auf dem Obsthof Lefers mitten im Alten Land in der Gemeinde Jork (Landkreis Stade). Als ich die Treppen des Gebäudes hinaufsteige, strömt mir bereits ein intensiver Wacholdergeruch entgegen. Im vorderen Verkaufsbereich reihen sich die Produkte des Destillateurmeisters in ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Wir brennen uns unseren eigenen Schnaps erschienen in Hamburger Morgenpost am 04.01.2021, Länge 690 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Wir brennen uns unseren eigenen Schnaps
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 04.01.2021
Wörter: 690
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Medizin , Lebensmittel , Spirituosen
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH