Mehr als Second-Hand und Kultur

Allgemeine Zeitung Mainz vom 06.09.2019 / Lokales

MAINZ. Jutta Hagers Geheimnis zur Völkerverständigung sind Kaffee und Kuchen. Wer die Vorsitzende des Regionalverbandes "Zusammenarbeit mit Osteuropa (ZMO)" im hauseigenen Büchersalon besucht, bekommt gerne eine Tasse und selbst gebackenen Kuchen angeboten. "Es heißt ja Buchstabensalon , und zu einem Salon gehört das dazu", sagt sie. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken verschwänden auch Sprachbarrieren. "Einmal hatte ich hier eine Künstlerin aus Königsberg zu Gast. Ich kann kein Russisch und sie konnte kein Deutsch, aber trotzdem verstanden wir uns prima." Hager nennt die Stadt ganz selbstverständlich Königsberg statt Kaliningrad - Angewohnheit einer Tochter von vertriebenen Sudetendeutschen. Von Anfang an auch für osteuropäische ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben, Ausländer, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Mehr als Second-Hand und Kultur
Quelle: Allgemeine Zeitung Mainz Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 06.09.2019
Wörter: 605
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlagsgruppe Rhein Main

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING