In Leder und mit Bronzerelief - ORTSGESCHICHTE Jüdische Bibel für künftiges Dorfmuseum in Niederheimbach übergeben

Allgemeine Zeitung Mainz vom 19.09.2009 / Region

NIEDERHEIMBACH (red). In einer kleinen Feierstunde übergaben Günter Langenbeck und Karin Wolff, geborene Langenbeck, der Ortsgemeinde eine etwa 150 Jahre alte Bibel in hebräischer Schrift in Leder gebunden, mit Bronzerelief auf dem Deckel. Viele Anmerkungen und Übersetzungen in altdeutscher Schrift deuten auf eine häufige Nutzung hin. Erhalten hat sie der Großvater mütterlicherseits der beiden, Ernst Heilmann Senior, Niederheimbacher Ehrenbürger und Schöpfer des ersten Märchenhains in Deutschland. Sie gehörte der Familienüberlieferung nach dem früheren Niederheimbacher Bürger jüdischen Glaubens, Max Kohlmann, in Niederheimbach bekannt als der "Jude-Max". Eine Zeitzeugin erinnert sich, dass sein Sohn im Krieg für Deutschland gefallen war. Max Kohlmann ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: In Leder und mit Bronzerelief - ORTSGESCHICHTE Jüdische Bibel für künftiges Dorfmuseum in Niederheimbach übergeben
Quelle: Allgemeine Zeitung Mainz Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 19.09.2009
Wörter: 306
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlagsgruppe Rhein Main

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING