Die Liebe zur weißen Kostbarkeit

Main-Taunus-Kurier vom 27.03.2019 / Kultur

FRANKFURT/WIESBADEN. Leere Wände können sehr inspirierend sein. Als Reiner Winkler vor vielen Jahren sein Haus gebaut hat, hatte er einige davon. Also kaufte er erst Bilder. Und dann Skulpturen. "Bronzen, Porzellan, aber das war es noch nicht", erinnert sich der ehemalige Wiesbadener Bau-Unternehmer. Bis er in den 60er Jahren ein zauberhaftes Stück aus geschnitztem Elfenbein in Händen hielt: "Da habe ich mich einfach in das Material verliebt". Vom unterirdischen Raum ins Licht der Öffentlichkeit Und dem ist er treu geblieben: Seine Kollektion ist heute die weltweit bedeutendste Privatsammlung von Elfenbeinskulpturen des 17. und 18. Jahrhunderts. Und man spürt es sofort: Die ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Museum, Sponsoring, Kunstsammlung, Winkler, Annette
Beitrag: Die Liebe zur weißen Kostbarkeit
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 27.03.2019
Wörter: 628
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING