Wir Herrenmenschen

Main-Taunus-Kurier vom 09.03.2019 / Kultur

BERLIN. In Hamburg-Jenfeld verwittert ein koloniales Disneyland. Ausgerechnet auf dem Gelände einer früheren Kaserne, die den Namen Paul Lettow-Vorbecks trägt, des Kommandeurs der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika, wollte eine Kulturinitiative Anfang des Jahrtausends einen "Tansania-Park" eröffnen - als Beitrag zur Aufarbeitung der deutsch-afrikanischen Vergangenheit. Umstrittene Denk- und Ehrenmäler sowie Reliefs, die an die Kolonialzeit erinnerten, sollten sich um den Tansania-Pavillion der Expo 2000 in Hannover gruppieren. Ein lehrreicher Kontrast, hofften die Initiatoren. Doch das Projekt scheiterte kläglich. Auch, weil Tansanias damaliger Präsident Frederick Sumaye dem Vorhaben die kalte Schulter zeigte. Der Park wurde nie eingeweiht und ist bis heute nicht frei ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Afrika, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Wir Herrenmenschen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 09.03.2019
Wörter: 770
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING