Und was jetzt, Franziskus?

Main-Taunus-Kurier vom 26.02.2019 / Politik

ROM. Rufe nach verbindlichen Weisungen des Papstes und konkreten Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche werden nach dem Spitzentreffen im Vatikan immer lauter. Nach deutschen Theologen meldeten sich auch Politiker zu Wort. "Ich erwarte von der Kirche, dass sie verlässliche dauerhafte Strukturen schafft, um Missbrauch aufzudecken, aufzuklären und möglichst zu verhindern. Und das muss schnell und konkret geschehen", erklärte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Papst Franziskus hatte zum Abschluss der historischen Konferenz zum Thema Missbrauch zwar klare Worte gesprochen sowie konsequentes Durchgreifen gegen Täter und ein Ende der Vertuschung zugesagt. Konkrete Schritte, wie er das in Zukunft erreichen will, n ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Beruf-Theologe, Kirche und Staat, Sexualstraftat, Kirche und Religion
Beitrag: Und was jetzt, Franziskus?
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 26.02.2019
Wörter: 565
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING