Knapp ein Drittel kann nicht sparen

Main-Taunus-Kurier vom 26.02.2019 / Wirtschaft

FRANKFURT. Hierzulande liegen zwar über sechs Billionen Euro auf der hohen Kante. Aber das Geld ist bekanntlich ziemlich ungleich verteilt. Und auch der Titel des Sparweltmeisters steht auf eher wackeligen Beinen, selbst wenn die deutsche Sparquote seit Jahren um die zehn Prozent pendelt. Heißt jeder zehnte verdiente Euro kommt ins Sparschwein, was angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase wörtlich zu nehmen ist. Die Sparkultur ist nach Einschätzung der Sparkassen also "robust". Das blendet freilich aus, dass 31 Prozent und damit fast jeder dritte Haushalt hierzulande über keinerlei finanzielle Reserven verfügt, was im internationalen Vergleich der zweithöchste Wert an Nichtsparern ist hinter Rumänien. D ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Geld und Börse, ING Groep NV, Amsterdam, ING-DiBa AG, ING Deutschland GmbH
Beitrag: Knapp ein Drittel kann nicht sparen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 26.02.2019
Wörter: 582
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING