Höhenluft bevorzugt

Main-Taunus-Kurier vom 26.02.2019 / Region

WIESBADEN. Odenwald und Taunus werden mit Windanlagen verspargelt, andere südhessische Regionen bleiben verschont: So sehen das Landräte, die erst kürzlich angeprangert haben, dass in ihren Landkreisen besonders viel Vorrangflächen für Windanlagen ausgewiesen werden sollen. Was die einen als ungerecht empfinden, ist für Tarek Al-Wazir (Grüne), Hessens Minister für Wirtschaft und Energie, "logisch". In einzelnen Regionen müssten eben mehr Windräder aufgestellt werden, sagt der Minister im Gespräch mit dieser Zeitung. Im Odenwald- , im Rheingau-Taunus- sowie im Main-Kinzig-Kreis gebe es etwa Mittelgebirge. "Dort weht der Wind". Und eine ausreichende Windgeschwindigkeit sei "Voraussetzung, damit überhaupt Windvorrangflächen ausgewiesen werden dürfen". Es waren die ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Alternative Energie-Wind, Umweltschutz, Wazir, Tarek Al, Strom
Beitrag: Höhenluft bevorzugt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 26.02.2019
Wörter: 709
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING