Trumps Mauer und der Notstand

Main-Taunus-Kurier vom 16.02.2019 / Politik

WASHINGTON. Donald Trump redet im Rosengarten des Weißen Hauses. Im Kern sagt er dasselbe, was er bereits nach Neujahr gesagt hat, in einer Fernsehansprache zur besten Sendezeit. Wie schon damals zeichnet er die Lage an der Grenze zu Mexiko in düsteren Farben. "Wir reden von einer Invasion", sagt er. "Wir reden von Drogen, Menschenschmugglern, allen möglichen Kriminellen und Banden." Dann ruft er den nationalen Notstand aus, am Abend unterzeichnete er eine entsprechende Erklärung. Trump hat ein Pokerspiel verloren Es ist ein extremer Schritt, aber auch der Versuch, eine Niederlage im Ringen mit seinen parlamentarischen Widersachern zu kaschieren. Trump hat ein ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Innenpolitik und Staat, Trump, Donald, USA
Beitrag: Trumps Mauer und der Notstand
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 16.02.2019
Wörter: 518
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING