Zwist um Zwillingswagen

Main-Taunus-Kurier vom 08.02.2019 / Region

MAINZ. "Doppeltraktion" - ein schrecklich technischer Fachbegriff aus der Eisenbahnersprache. Uwe Hiltmann, Prokurist bei der City-Bahn GmbH, spricht lieber von "Zwillingswagen". Gemeint ist damit im Fall der City-Bahn das Aneinanderkoppeln von zwei Straßenbahnen, um damit die Fahrgastkapazität zu erhöhen. Beim Mainz-Wiesbadener Straßenbahn-Projekt ist bislang eine solche Doppeltraktion vorgesehen, vor allem die Wiesbadener treiben diese Variante voran. Doch dieses Vorhaben stößt auf Widerstand bei der Mainzer SPD und beim Ortsbeirat Altstadt. Für den Einsatz der Zwillingswagen sprechen wirtschaftliche Gründe: Ein Fahrer genügt, um die im Vergleich zur einfachen Straßenbahn doppelte Zahl an Fahrgästen zu transportieren. Auch der Energieverbrauch pro Fahrgast ist ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Straßenverkehr, Bevölkerung und Ausländer, Städtebau, Bahnhof
Beitrag: Zwist um Zwillingswagen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 08.02.2019
Wörter: 415
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING