Mit einem Trick vorbei an der Garde

Main-Taunus-Kurier vom 08.02.2019 / Politik

ROM. Touristen, die den Vatikanstaat besuchen wollen, müssen sich mit dem Petersdom und den Vatikanischen Museen begnügen. Schweizergardisten weisen Neugierige an den Toren der Vatikanstadt höflich, aber entschieden ab. Mehr als ein Blick über die Schulter der Wächter ins Innere des kleinsten Staats der Welt ist nicht drin. Bischöfe, Kardinäle und Laien, die im Vatikan arbeiten, werden dagegen je nach Dienstgrad mehr oder weniger ehrerbietig begrüßt, während sie an den Schweizern vorbeieilen. Nur wer für eine Besichtigung der antiken Gräberstadt unter dem Petersdom, eine Führung durch die Vatikanischen Gärten oder zur Teilnahme an der Generalaudienz angemeldet ist, die mittwochs bei ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bauen und Wohnen, Kirche und Religion, Italien, Vatikanstadt
Beitrag: Mit einem Trick vorbei an der Garde
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 08.02.2019
Wörter: 748
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING