Stimmen für eine Novelle - URAUFFÜHRUNG "Frühling der Barbaren" in der Wartburg, inszeniert von Ulrike Arnold

Main-Taunus-Kurier vom 15.12.2014 / Kultur

Von Viola Bolduan WIESBADEN . Jonas Löscher hat eine Novelle geschrieben. "Frühling der Barbaren", das schmale Debüt-Buch des Schweizer Autors, war mit seiner Nominierung für sowohl den Deutschen wie Schweizer Buchpreis 2013 ein Überraschungserfolg. Es bettet das Langzeit-Thema der Finanzkrise in Europa in eine bitterböse Szenerie und findet für die Darstellung einen taubenfüßig leichten Erzählton. Der hat viele Sprecher/innen und ist im Wechsel der Perspektiven mehrfach gebrochen. Andrea Vilter, Leiterin der Dramaturgie, hat aus dem Prosatext eine Bühnenfassung erstellt. Die Premiere "Frühling der Barbaren" am Samstagabend in der Wartburg war also eine Uraufführung auf dem Theater (in Anwesenheit des Autors). Die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schauspielkritik, Buchkritik, Schweiz
Beitrag: Stimmen für eine Novelle - URAUFFÜHRUNG "Frühling der Barbaren" in der Wartburg, inszeniert von Ulrike Arnold
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 15.12.2014
Wörter: 455
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING