Schlechtes Klima in Lima - UN-GIPFEL In Peru brechen alte Gräben wieder auf - nun droht ein steiniger Weg

Main-Taunus-Kurier vom 15.12.2014 / Politik

Von Georg Ismar und Helmut Reuter Lima. Manuel Pulgar-Vidal hat lange auf seinen Pisco Sour warten müssen. Eigentlich wollte Perus Umweltminister als Konferenzchef schon Freitagabend einen Traubenschnaps-Cocktail auf das Ende dieses 20. UN-Klimagipfels in Lima trinken. Dann lief Pulgar-Vidal ein heftiger Konflikt zwischen Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern fast aus dem Ruder. Erst am Sonntagmorgen um 1.25 Uhr Ortszeit konnte er den Hammer fallen lassen: Er ließ einfach keine Einwände mehr gegen den Beschlusszu. Zurückhaltender Applaus ist zu hören, zumindest ist ein Scheitern des Gipfel abgewendet. Es ist ein Minimal-Kompromiss mit ersten Leitplanken für den bis Ende 2015 in Paris geplanten ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Umweltbelastung, Frankreich, Peru
Beitrag: Schlechtes Klima in Lima - UN-GIPFEL In Peru brechen alte Gräben wieder auf - nun droht ein steiniger Weg
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 15.12.2014
Wörter: 402
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING