Als Lobbyarbeiter dicke Bretter bohren - PORTRÄT Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler Markus Juch ist derzeit Vorsitzender der Caritas Hessen

Main-Taunus-Kurier vom 15.12.2014 / Region

Von Christoph Risch Wiesbaden. Er ist Erster unter Gleichen: Markus Juch, Direktor des Diözesancaritasverbands Fulda, führt derzeit den Vorsitz der Hessen-Caritas mit ihren 23 000 haupt- und über 30 000 ehrenamtlichen Mitarbeitern. Mit seinen beiden Kollegen Hejo Manderscheid (Limburg) und Thomas Domnick (Mainz) wechselt er sich ab: Für jeweils zwei Jahre übernimmt einer der drei Direktoren den Vorstandsvorsitz, im nächsten Frühjahr wird Manderscheid auf Juch folgen. Diese Rotation erfordert gegenseitiges Vertrauen. Das sei gegeben, sagt Juch: "Unsere Zusammenarbeit ist hervorragend." Der heute 47-Jährige wuchs in Bottrop in einem katholischen Elternhaus auf, er war Messdiener, außerdem in der katholischen Jugend aktiv und ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Arbeit und Sozialstaat, Hessen, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Als Lobbyarbeiter dicke Bretter bohren - PORTRÄT Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler Markus Juch ist derzeit Vorsitzender der Caritas Hessen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 15.12.2014
Wörter: 424
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING