"Man muss auch mal das Maul halten" - REAKTIONEN Hartmann erhält nur wenige öffentliche Solidaritätsadressen / Junge Union Mainz fordert Rücktritt des SPD-Abgeordneten

Main-Taunus-Kurier vom 15.12.2014 / Politik

Von Markus Lachmann MAINZ. Samstag, 15. November, in der Mainzer Phönixhalle. Die rheinland-pfälzische SPD hält ihren Landesparteitag ab, Michael Hartmann sitzt oben auf der Bühne, Podium, zweite Reihe. In Rheinland-Pfalz halten die Genossen, wenn es darauf ankommt, zusammen. SPD-Generalsekretär Jens Guth begrüßt den Bundestagsabgeordneten, der "uns im Sommer etwas Kummer gemacht hat". Kein kräftiger, aber doch freundlicher Applaus der 400 Delegierten. Hartmann scheint wieder in die sozialdemokratische Familie aufgenommen. Dass Hartmann im Sommer gebeichtet hatte, geringe Mengen der Droge Crystal Meth erworben und konsumiert zu haben, hatte die Genossen erschüttert. Doch es schien, als würde es der 51-Jährige aus dem rheinhessischen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin, Partei, Hartmann, Michael (Politiker, SPD), Rheinland-Pfalz
Beitrag: "Man muss auch mal das Maul halten" - REAKTIONEN Hartmann erhält nur wenige öffentliche Solidaritätsadressen / Junge Union Mainz fordert Rücktritt des SPD-Abgeordneten
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 15.12.2014
Wörter: 501
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING