Vorsicht, aber keine Panik in Hessen - VOGELGRIPPE Bauern im Land weitestgehend gelassen / Wildvögel werden intensiv beobachtet

Main-Taunus-Kurier vom 27.11.2014 / Themen des Tages

Von Sabine Geschwinder Frankfurt. Wenn Berthold Antony in diesen Tagen die Zeitung aufschlägt, liest er besonders aufmerksam die Berichte zum Thema Geflügelpest. Auch auf den Internetseiten des Hessischen Bauernverbandes surft er häufiger als sonst. Der Geflügelzüchter aus Rockenberg in der Wetterau ist aufmerksam, von einer voreiligen Panikstimmung hält er aber ganz und gar nichts. Kein Fall in Hessen Die Vogelgrippe, auch Geflügelpest genannt, wurde Anfang November auf einem Hof in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen. Der Virustyp H5N8 war zuvor nur in Asien aufgetreten. Mitte November verbreitete sich die Krankheit innerhalb weniger Tage in Betrieben in England und den Niederlanden. Experten rätseln noch, wie die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Tier, Agrarwirtschaft, Krankheit, Viehzucht & Geflügelzucht
Beitrag: Vorsicht, aber keine Panik in Hessen - VOGELGRIPPE Bauern im Land weitestgehend gelassen / Wildvögel werden intensiv beobachtet
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 27.11.2014
Wörter: 375
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING