Selbst schuld

Main-Taunus-Kurier vom 25.11.2014 / Politik

Ralf Heidenreich D ie Empörung über die Vorgänge beim Burger-King-Lizenznehmer Yi-Ko-Holding ist berechtigterweise groß. Der Konzern reagiert - und schneidet die 89 Yi-Ko-Restaurants von Marke und Nachschub ab. Man positioniert sich als das starke Unternehmen, das dem Spuk ein Ende bereitet und entsprechend hart durchgreift. Was die US-Fastfood-Kette in diesem Zusammenhang verschweigt: Burger King hat die Geister, die man nun zu vertreiben sucht, selbst gerufen. Es gab Zeiten, da verfolgte das Management eine etwas andere Strategie als manche Wettbewerber und betrieb einen guten Teil der Filialen selbst, anstatt Lizenzen dafür zu vergeben. Als dann aber eine große Umstrukturierung auch hier einen ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Franchising, Rationalisierung und Sanierung, Unternehmensführung, Fast Food-Gastronomie
Beitrag: Selbst schuld
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 25.11.2014
Wörter: 245
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING