Schräge Inszenierung - VERTEIDIGUNGSMINISTER Obama lobt Hagel - und lässt ihn fallen

Main-Taunus-Kurier vom 25.11.2014 / Politik

Von Peter Meinert Washington. Die Inszenierung wirkt ziemlich schräg. Präsident Barack Obama hat an diesem Montag nur warme Worte für seinen geschassten Verteidigungsminister. Großartig sei Chuck Hagel im Amt gewesen, eine echte Stütze, ein großer Freund. Am Ende umarmen sich die beiden Männer. Die Kameras blitzen, nur Fragen sind diesmal nicht gestattet. Doch die Kernfrage lautet: Warum musste Hagel denn gehen, wenn alles so perfekt war? Ein Rücktritt mitten im Krieg, im Krieg gegen die Terrormilizen Islamischer Staat (IS), mitten im Truppenabzug aus Afghanistan - es muss schon allerhand vorgefallen sein, dass Obama und Hagel sich just in dieser Situation trennen. ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriegerische Auseinandersetzung, Kriminalität und Recht, Außenpolitik allgemein, Verteidigungspolitik
Beitrag: Schräge Inszenierung - VERTEIDIGUNGSMINISTER Obama lobt Hagel - und lässt ihn fallen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 25.11.2014
Wörter: 356
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING