Schiedsrichter zückt sieben Mal Rot - FUSSBALL Kartenflut bei Groß-Gerauer B-Liga-Match

Main-Taunus-Kurier vom 25.11.2014 / Regionalsport

Von Stephen Lämmerhirt GUSTAVSBURG. Selten hat ein Spiel der Fußball-Kreisliga B Groß-Gerau so hohe Wellen geschlagen wie die Partie zwischen FC Gustavsburg und SKG Walldorf. Zugegeben, es ist auch nicht die Regel, dass sieben Feldverweise verhängt werden. Schiedsrichter Jörg Burkhard, seines Zeichens stellvertretender Kreisschiedsrichterobmann des Rheingau-Taunus-Kreises, sanktionierte die Gustavsburger Daniel Bierfreund, Christian Köth, Manfred Löffler und Kevin Nagel sowie den Walldorfer Reinhold Wurmlinger mit Rot. Zudem sahen die FC-Spieler Mustafa Kirmizigül und Marco Luis Pereira Gelb-Rot. "Regeln genau ausgelegt" Bei der Bewertung der Geschehnisse vertraten die beiden Trainer unterschiedliche Ansichten, obwohl Gustavsburgs Spielertrainer Hayati Acun und Walldorfs Coach Michael Weber abseits des ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Schiedsrichter zückt sieben Mal Rot - FUSSBALL Kartenflut bei Groß-Gerauer B-Liga-Match
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Regionalsport
Datum: 25.11.2014
Wörter: 294
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING