"Raubkunst nicht erwünscht" - GURLITT Berner Museum nimmt heikles Erbe nur unter Bedingungen an / Belastete Werke weiter in Deutschland betreut

Main-Taunus-Kurier vom 25.11.2014 / Kultur

Von Nada Weigelt Berlin . Wohl noch nie hat sich ein Museum so schwergetan, ein millionenschweres Erbe anzunehmen. Fast ein halbes Jahr brauchten die Kunstexperten in Bern, um sich auf den Nachlass des Münchner Kunstsammlers Cornelius Gurlitt einzulassen. Die am Montag nach langen Spekulationen unterschriebene Vereinbarung zwischen Bern, Bayern und dem Bund lässt aber ahnen, welch hoch komplizierte und heikle Verhandlungen in all den Monaten hinter verschlossenen Türen liefen. Rückgabe an Alteigentümer Dabei sieht die Lösung auf den ersten Blick simpel aus. Das Kunstmuseum Bern übernimmt aus Gurlitts Nachlass all das, was unstrittig ist - alle Kunstwerke, die historisch nicht belastet sind, d ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Museum, Kunstdiebstahl, Kunstsammlung, Schweiz
Beitrag: "Raubkunst nicht erwünscht" - GURLITT Berner Museum nimmt heikles Erbe nur unter Bedingungen an / Belastete Werke weiter in Deutschland betreut
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 25.11.2014
Wörter: 443
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING