Kasernierung von Flüchtlingen umstritten - ASYL Leer stehende Truppenunterkünfte gibt es zuhauf, die Nachfrage ist begrenzt

Main-Taunus-Kurier vom 21.11.2014 / Region

Von Christoph Cuntz Wiesbaden . Die Briten wollen ihre Truppen bis 2020 vollständig aus Deutschland abgezogen haben, die Amerikaner reduzieren seit Jahren ihre Streitkräfte und auch die Bundeswehr hat Kasernen geschlossen. Kein Wunder also, dass die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in ihrem Portfolio Kasernen und militärische Wohnquartiere im Überfluss hat. Allein in Hessen sind es 15 Liegenschaften, in denen vergleichsweise einfach Flüchtlinge untergebracht werden könnten. "Wir unterstützen die kommunalen und staatlichen Einrichtungen bei der Suche nach geeigneten Objekten", sagt denn auch ein Sprecher der Bundesanstalt. Doch obwohl Monat für Monat mehr Asylanträge gestellt werden, sind die Kommunen zwiegespalten. Viele haben abgewinkt. N ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Asyl, Militärische Liegenschaft, Kommunalwesen, Ausländer
Beitrag: Kasernierung von Flüchtlingen umstritten - ASYL Leer stehende Truppenunterkünfte gibt es zuhauf, die Nachfrage ist begrenzt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 21.11.2014
Wörter: 440
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING