An der Haustür und noch viel weiter - WOHNUNGSEINBRUCH Rund 150 000 Fälle im Jahr 2013 gehen vorrangig auf das Konto reisender Täter

Main-Taunus-Kurier vom 21.11.2014 / Themen des Tages

Von Wolfgang Degen Wiesbaden Die Alarmmeldung von Bundesinnenminister und BKA-Chef mutet seltsam an: Die organisierte Kriminalität sei an der Haustür angekommen, sagen sie. Nur an der Haustür? Schön wär′s. Rund 150 000 Bürger machten im vergangenen Jahr die leidvolle Erfahrung, dass Banden mit erschreckend zunehmender Tendenz viel weiter vordringen - 2013 gab es mit 150 000 versicherten Wohnungseinbrüchen den höchsten Stand seit 2004. Erschreckende Dimension Allein innerhalb der vergangenen vier Jahre hat die Zahl der Schäden bundesweit um rund 35 Prozent zugenommen. Nach den vorläufigen Auswertungen leisteten die Schadensversicherer 2013 rund 480 Millionen Euro und damit 20 Millionen mehr als noch im ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Verbrechensbekämpfung, Einbruch, Mafia, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: An der Haustür und noch viel weiter - WOHNUNGSEINBRUCH Rund 150 000 Fälle im Jahr 2013 gehen vorrangig auf das Konto reisender Täter
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 21.11.2014
Wörter: 289
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING