SPD: Mitarbeiter einbeziehen - KLINIKFUSION Fraktionschef vermisst Dialog

Main-Taunus-Kurier vom 11.11.2014 / Lokales Main-Taunus

Main-Taunus (ah). In der Diskussion um die angestrebte Fusion der Main-Taunus-Kliniken mit dem kommunalen Krankenhaus Höchst melden sich jetzt wieder die Sozialdemokraten zu Wort. Die Entscheidung des Betriebs- und Personalrats des Klinikums Frankfurt-Höchst, die Fusion abzulehnen, sorge weiter für Wirbel, so die SPD-Fraktion im Kreistag. Man sei besorgt über das gestörte Klima zwischen Verwaltungsspitze und Betriebsrat, so Fraktionsvorsitzender Karl Thumser. Die SPD hatte unlängst - allerdings vergebens - eine Lenkungsgruppe vorgeschlagen, um den Dialog mit allen Beteiligten herzustellen. Eine Beteiligung auf Augenhöhe zwischen Landrat und Betriebsräten finde nach wie vor nicht statt, so Thumser. "Wir haben mit unserem Antrag dieses ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin, Mergers & Acquisitions M & A, Kommunalwesen, Partei
Beitrag: SPD: Mitarbeiter einbeziehen - KLINIKFUSION Fraktionschef vermisst Dialog
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 11.11.2014
Wörter: 344
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING