Rätselhafter Tod im Maisfeld - KRIMI-LESUNG Autor Torsten Jäger lässt in der Villa Herrmann die Frage nach dem Täter offen

Main-Taunus-Kurier vom 08.11.2014 / Region

Von Norbert Fluhr GUSTAVSBURG. Die Krimi-Fans sind begeistert, wenn in der Buchhandlung Monika Trapp zweimal im Jahr Verbrechen geschehen. In der Reihe "Mord in der Villa Herrmann" hatte der Mainzer Autor Torsten Jäger am Donnerstag Gelegenheit, mit seinem Erstlingswerk "Todes-Mais" zu debütieren. Ein Format, das offensichtlich vorwiegend Frauen zu begeistern weiß. Möglicherweise lag es aber auch am nachhaltigen Interesse an der Gen-Technik. Jäger engagiert sich seit vielen Jahren im Naturschutz. Das Schreiben entdeckte er durch die Bewältigung einer persönlichen Lebenskrise. Dabei habe er den therapeutischen Ansatz genutzt, "sich etwas von der Seele zu schreiben", betonte der Bürokaufmann. Killerbienen? In Rheinhessen hat ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität, Buchkritik, Schriftsteller, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Rätselhafter Tod im Maisfeld - KRIMI-LESUNG Autor Torsten Jäger lässt in der Villa Herrmann die Frage nach dem Täter offen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 08.11.2014
Wörter: 302
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING