Motiviert und gebildet - HAUSHALTSHILFEN Studie räumt mit Putzfrauen-Klischees auf / Viele arbeiten "schwarz"

Main-Taunus-Kurier vom 08.11.2014 / Wirtschaft

Von Rolf Schraa Essen . Putzfrauen und Haushaltshilfen stehen nach dem gängigen Klischee am unteren Ende des Arbeitsmarkts: schlechte oder gar keine Ausbildung, prekäre Bezahlung, entsprechend miese Motivation. Mit diesen Vorurteilen müssen sich die Frauen und wenigen Männer herumschlagen. Dabei belegt eine Forsa-Studie das genaue Gegenteil: Haushaltshilfen haben ganz überwiegend einen Beruf gelernt, bleiben oft viele Jahre in den Familien und werden von ihren Arbeitgebern sehr geschätzt. Heute ist der "Tag der Putzfrau", den die Essener Autorin Gesine Schulz vor zehn Jahren ins Leben gerufen hat. 84 Prozent der Haushaltshilfen haben der Studie zufolge eine abgeschlossene Ausbildung - wenn auch meist ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Hauswirtschaftsberuf, Schwarzarbeit, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Motiviert und gebildet - HAUSHALTSHILFEN Studie räumt mit Putzfrauen-Klischees auf / Viele arbeiten "schwarz"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 08.11.2014
Wörter: 450
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING