2 Mit viel Lust am Wagnis - WIENER KLASSIK... | Main-Taunus-Kurier
 

Mit viel Lust am Wagnis - WIENER KLASSIK "Verrückte Musik" des Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel

Main-Taunus-Kurier vom 08.11.2014 / Kultur

Von Axel Zibulski WIESBADEN. Ob da wohl manche aufgeatmet haben, als Dirigent Heribert Beissel beim zweiten Saisonkonzert der "Wiener Klassik" die Zugabe des Dänen Carl Nielsen ankündigte? "Er ist schon tot, das ist keine moderne Musik!", beruhigte Beissel. Und wenn? Wenn alles, was "modern" ist oder je war, nicht aufgeführt würde? Dann hätte das Publikum im Kurhaus auf das spannende Konzert für Klavier und Streicher Wq 23 von Carl Philipp Emanuel Bach verzichten müssen. Denn das Werk des bekanntesten, 1714 geborenen Sohns von Johann Sebastian Bach hat seinerzeit mit ziemlich allen bis dahin vertrauten Regeln gebrochen. Ana-Marija Markovina war die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konzertkritik, Musiker, Konzert, CD-Kritik
Beitrag: Mit viel Lust am Wagnis - WIENER KLASSIK "Verrückte Musik" des Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 08.11.2014
Wörter: 311
Preis: 2,10 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING