Anbandeln der Nachbarn wäre ebenso heikel wie innovativ - SV WIESBADEN Idee der Kräftebündelung mit dem SVWW birgt Zündstoff

Main-Taunus-Kurier vom 08.11.2014 / Regionalsport

Wiesbaden. Kaum war das organisatorisch prima über die Bühne gebrachte Pokalmatch gegen Kickers Offenbach vor 1850 Zuschauern abgepfiffen, wartete Alexander Seitz, bisher Geschäftsführer des Fußball-Hessenligisten SV Wiesbaden. aus beruflichen und familiären Gründen mit seinem Rücktritt auf. Der dreifache Familienvater, der im Verein einiges bewegt hat, wird dem SVW im "Club der Freunde" verbunden bleiben. Davon abgesehen konnte der SVW strukturell trotz des Rückhalts durch Kartina TV nicht in dem Tempo mitwachsen, das die Mannschaft durch den 2012 erfolgten Hessenliga-Aufstieg vorlegte. Zumal die von Rainer Zerbe geführte zwölfköpfige Vorstandsriege ausschließlich aus ehrenamtlich Tätigen besteht, die ihrerseits beruflich gefordert sind. Jetzt gilt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Anbandeln der Nachbarn wäre ebenso heikel wie innovativ - SV WIESBADEN Idee der Kräftebündelung mit dem SVWW birgt Zündstoff
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Regionalsport
Datum: 08.11.2014
Wörter: 329
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING