Wenn Pillen nicht mehr wirken - GESUNDHEIT Die Deutschen nehmen zu viel Antibiotika - mit fatalen Folgen

Main-Taunus-Kurier vom 29.10.2014 / Panorama

Von Hanna Gersmann berlin . Patienten in Nordrhein-Westfalen, im Saarland oder in Rheinland-Pfalz wird häufiger Antibiotika verordnet als zum Beispiel jenen in Brandenburg oder Sachsen. Das zeigt der "Antibiotika-Report 2014" der Krankenkasse DAK Gesundheit. Sie hat dafür zum einen anonymisierte Arzneimittel und Diagnosedaten ihrer Versicherten ausgewertet. Zum anderen hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa 3100 Menschen in Deutschland für den Report befragt. Das Problem: Die Medikamente sind oft unnötig. Immer wirkungsloser Fast 30 Prozent der Antibiotika-Verordnungen im vergangenen Jahr waren laut der DAK-Gesundheit fragwürdig. Denn ein Viertel der Befragten gab an, bei einer Bronchitis ein Antibiotikum verschrieben bekommen zu haben. 20 Prozent erhielten es ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Krankheit, Patientenschutz, Pharmaforschung, Deutsche Angestellten-Krankenkasse, Hamburg
Beitrag: Wenn Pillen nicht mehr wirken - GESUNDHEIT Die Deutschen nehmen zu viel Antibiotika - mit fatalen Folgen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Panorama
Datum: 29.10.2014
Wörter: 430
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING