Syriens Nachbarn überfordert - FLÜCHTLINGE Grenzländer ernten internationale Solidarität - doch Entlastung fehlt

Main-Taunus-Kurier vom 29.10.2014 / Politik

Von Michael Fischer und Axel Hofmann Berlin. Der jordanische Außenminister Nasser Judeh bringt die Flüchtlingssituation in seinem Land mit einem Wort auf den Punkt: Erschöpfung. 619 000 Menschen aus Syrien hat Jordanien seit Beginn des Bürgerkriegs vor dreieinhalb Jahren aufgenommen. Die Bevölkerung in dem arabischen Land ist damit um mehr als zehn Prozent gewachsen. Einwohnerzahlen wachsen Die Zahl der Patienten in Krankenhäusern ist um 250 Prozent gestiegen, die Schulen sind überfüllt und die Nachfrage nach Wasser hat sich um 16 Prozent erhöht. In einem Land, das zu den vier wasserärmsten der Welt zählt, kann das existenzielle Folgen haben. Zudem wächst der Wettbewerb ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Asyl, Ausländer, Syrien
Beitrag: Syriens Nachbarn überfordert - FLÜCHTLINGE Grenzländer ernten internationale Solidarität - doch Entlastung fehlt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 29.10.2014
Wörter: 434
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING