Mitgefühl und die Medien - REFORMATIONSTAG Zentrale Feier in Mainz / Jörg Thadeusz in Christuskirche

Main-Taunus-Kurier vom 29.10.2014 / Region

Von Kirsten Strasser MAINZ . Er war schon Liegewagenschaffner, Müllpresser, Bauhilfsarbeiter und Sanitäter. Und er bezeichnet sich selbst als "kontrolliert frohsinnigen Westfalen mit solider Ausbildung": Die Rede ist von Jörg Thadeusz, der übrigens auch mal in Erwägung zog, evangelischer Pfarrer zu werden - und so passt es ganz gut, dass der Fernsehmoderator, Autor und Grimme-Preisträger den traditionellen Festvortrag zum Reformationstag am Freitag, 31. Oktober, in der Mainzer Christuskirche hält. "Medien und Mitgefühl: Über sehenswerte Verlassene und den modernen Pranger" überschreibt Thadeusz seine Rede. Er selbst ist freilich einer, der Menschen und Themen im Fernsehen in Szene setzt, und das auf ganz ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fernsehen, Kirche und Religion, Thadeusz, Jörg, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Mitgefühl und die Medien - REFORMATIONSTAG Zentrale Feier in Mainz / Jörg Thadeusz in Christuskirche
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 29.10.2014
Wörter: 287
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING