Helios streicht 391 Stellen an HSK - SANIERUNGSPLAN Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden / Defizit für 2014 bei 25 Millionen Euro

Main-Taunus-Kurier vom 29.10.2014 / Politik

Von Patrick Körber Wiesbaden. Zum ersten Mal macht die neue Geschäftsführung der Wiesbadener Dr. Horst-Schmidt-Kliniken genaue Angaben, wie viele Stellen innerhalb der nächsten beiden Jahre wegfallen sollen. Auch Ärzte betroffen 391 von insgesamt 2125 Arbeitsplätzen (inklusive HSK Service) sollen gestrichen werden, das gab die Helios-Regionalgeschäftsführerin Corinna Glenz am Dienstag bekannt. Der Stellenabbau betrifft alle Berufsgruppen der HSK, jedoch werden laut Glenz der Medizinisch Technische Dienst und die Funktionsdienste (beispielsweise Hebammen, Arzthelferinnen, Sekretärinnen) am stärksten betroffen sein: Hier sollen 156 Arbeitsplätze wegfallen. Beim Pflegedienst sind es 92, bei den sonstigen Diensten (HSK Service und Verwaltung) werden 90 Stellen abgebaut. Aber auch 53 Arztstellen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rationalisierung und Sanierung, Medizin, Arbeitsplatzabbau, HSK, Dr. Horst Schmidt Kliniken GmbH Klinikum der Landeshauptstadt Wiesbaden
Beitrag: Helios streicht 391 Stellen an HSK - SANIERUNGSPLAN Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werden / Defizit für 2014 bei 25 Millionen Euro
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 29.10.2014
Wörter: 353
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING