Am Ende nur gefühlig-verkopfter Pop - KONZERT Jan Josef Liefers enttäuscht in Frankfurt

Main-Taunus-Kurier vom 26.09.2014 / Kultur

Von Peter Müller Frankfurt. "Tatort"-Professor Jan Josef Liefers und seine Band Radio Doria stellen in der bestens gefüllten Frankfurter Batschkapp ihr neues Lieder-Werk vor und feiern eine üppige Menge Pathos: "Die Freie Stimme der Schlaflosigkeit" ist ein ambitioniertes Konzept-Album, das ganz viele persönliche Geschichten erzählt - am Ende des Tages aber nicht mehr als gefühlig-verkopften Deutsch-Pop liefert. Immerhin, von der manierierten Verschrobenheit des Münsteraner TV-Rechtsmediziners Boerne ist an diesem Abend nichts zu entdecken. Der Liedermacher-Liefers der da mit Leonard-Cohen-Hütchen inmitten seiner fünfköpfigen Live-Band auf der Bühne steht, hat viel mehr die Schauspieler-Maske abgelegt, um ganz nah bei sich, seinen großen Themen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konzertkritik, CD-Kritik, Liefers, Jan Josef, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Am Ende nur gefühlig-verkopfter Pop - KONZERT Jan Josef Liefers enttäuscht in Frankfurt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 26.09.2014
Wörter: 335
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING