Der Figaro wird frisch gemacht - WIEDERAUFNAHME Dramaturgin Katja Leclerc und Dirigent Konrad Junghänel arbeiten an Mozarts Oper

Main-Taunus-Kurier vom 24.09.2014 / Kultur

Von Axel Zibulski WIESBADEN . Die kleinen Bäumchen aus dem hochherrschaftlichen Bühnenbild müssen irgendwann aus dem Fundus verschwunden sein. Verpflanzt, in den Park, heraus aus der Inszenierung von Mozarts Oper "Le Nozze di Figaro". Ansonsten, verrät Dramaturgin Katja Leclerc, sind alle Kulissen noch da. Cesare Lievis Arbeit, vor elf Jahren als Teil eines Mozart-Zyklus des italienischen Regisseurs entstanden, kommt zur Ehre der ersten Wiederaufnahme in Uwe Eric Laufenbergs erster Wiesbadener Saison. Nach Cesare Lievi Mittels der Kulissen jedenfalls: "Die Kostüme und die Bühne, die Mozarts Zeit repräsentieren, auch Lievis Farbkonzept" habe man, soweit eben möglich, übernommen, erläutert Dramaturgin Leclerc, die mit Laufenberg ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Opernkritik, Oper, Junghänel, Konrad, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Der Figaro wird frisch gemacht - WIEDERAUFNAHME Dramaturgin Katja Leclerc und Dirigent Konrad Junghänel arbeiten an Mozarts Oper
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 24.09.2014
Wörter: 483
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING