"Mein später Dank an Paris" - KINO II Regisseur Volker Schlöndorff über Erinnerungen, Fiktion und seinen neuen Film

Main-Taunus-Kurier vom 26.08.2014 / Kultur

Wiesbaden. Wenn Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff an diesem Mittwoch das "Caligari" beehrt, hat er zwei Theaterverfilmungen im Gepäck, die unterschiedlicher nicht sein könnten - und doch ähnlich gewagt sind. Ein Gespräch über cineastische Gratwanderungen, das Alter und die Herzensangelegenheit Paris. Herr Schlöndorff, zunächst die besten Glückwünsche zum runden Geburtstag. Wie geht es Ihnen denn mit 75? Schon altersmilde? Milde weiß ich nicht. Es ist ja schon ein paar Monate her, aber ich merke, dass es jetzt doch zuschlägt. Manchmal altert man ja fünf oder zehn Jahre gar nicht, nur, wenn man mal am Treppenabsatz steht, dann ... lassen wir das. A ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schauspieler, Filmkritik, Schlöndorff, Volker, Filmproduktion & Fernsehproduktion
Beitrag: "Mein später Dank an Paris" - KINO II Regisseur Volker Schlöndorff über Erinnerungen, Fiktion und seinen neuen Film
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 26.08.2014
Wörter: 608
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING