Ruhe bewahren, wenn Vorgesetzte mahnen - ARBEITSRECHT Viele schriftliche Missbilligungen sind wegen ihrer Fehler rechtswidrig

Main-Taunus-Kurier vom 25.08.2014 / Ratgeber

(red). Viele Arbeitnehmer, die wegen angeblicher Verfehlung oder unzureichender Leistung eine Abmahnung erhalten, wehren sich oft eher ungeschickt dagegen. Das gelte insbesondere für Führungskräfte, die in letzter Zeit vermehrt, oft aber aus unhaltbaren Gründen, Adressat einer schriftlichen Missbilligung wurden, berichtet Dr. Frank Wetzling von der Kanzlei Wetzling & Habel, Mainz. Viele Arbeitnehmer reagieren auf eine Abmahnung mit emotionaler Entrüstung über die ungerechte Behandlung und schwören, dem Unternehmen den Rücken zu kehren. Der Protest wird meist körpersprachlich vorgetragen, aber bewirken kann er so gut wie nichts. Andere reagieren nach der sogenannten 3-Schritt-Methode: lesen, lachen, lochen. Die Abmahnung wird knapp zur Kenntnis ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Arbeitsrecht, Management, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Ruhe bewahren, wenn Vorgesetzte mahnen - ARBEITSRECHT Viele schriftliche Missbilligungen sind wegen ihrer Fehler rechtswidrig
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Ratgeber
Datum: 25.08.2014
Wörter: 308
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING