Hexenhafte Hochdruckmusik - RMF II Jan Lisiecki mit Baltic Sea Youth Philharmonic

Main-Taunus-Kurier vom 19.08.2014 / Kultur

Von Axel Zibulksi WIESBADEN. Dass Kristjan Järvi das Durchschnittsalter auf dem Podium sanft anhob, war dem Dirigenten kaum anzumerken. Schließlich nahm der 42-Jährige aus Estland die permanent düstere, hexenhafte Hochdruckmusik von Modest Mussorgskys Konzertfantasie "Eine Nacht auf dem kahlen Berge" als sportive Steilvorlage fürs Fiebrige, Nervöse, Archaische. Samt Farb- und Lautstärke-Umschwüngen noch in knappen Akkorden: Was für ein schwindelerregender Konzerteinstieg im Kurhaus! Impulse des Leisen Dorthin, in den Friedrich-von-Thiersch-Saal, war Kristjan Järvi mit dem "Baltic Sea Youth Philhamonic" gekommen. In dem Projektorchester spielen junge Musiker der Ostsee-Anrainerstaaten zusammen, Balten und Skandinavier, Russen, Polen und Deutsche. Sogar die Norweger von der Nordsee dürfen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konzertkritik, Festival, Konzert, Lisiecki, Jan
Beitrag: Hexenhafte Hochdruckmusik - RMF II Jan Lisiecki mit Baltic Sea Youth Philharmonic
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 19.08.2014
Wörter: 348
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING