Werben für das Menschenrecht auf Wasser - RHEINSCHWIMMER Am Kasteler Strand legt der Schweizer Extremsportler Ernst Bromeis eine Pause ein

Main-Taunus-Kurier vom 08.08.2014 / Lokales Main-Taunus

Von Wolfgang Wenzel KASTEL. Er ist in eigener Mission unterwegs und wurde am Museumsufer von Passanten mit Applaus begrüßt: Ernst Bromeis, ein Extremsportler aus dem Schweizer Kanton Graubünden, sorgte dafür, dass der Strand am Kasteler Museumsufer zu einem Ort mit höherem moralischen Anspruch wurde. "Wasser ist ein Menschenrecht, von den Vereinten Nationen garantiert. Doch für viele ist es nur ein Traum", sagte Bromeis, als er den Fluten entstieg. "Das blaue Wunder" Damit jeder genug zu trinken hat und niemand dem anderen etwas vorenthält, nimmt Bromeis viele Strapazen auf sich, auf einer 1200 Kilometer langen Tour auf dem Rhein. Von der Quelle, wo ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schifffahrt, Urlaub, Energie und Rohstoff, Umweltschutz
Beitrag: Werben für das Menschenrecht auf Wasser - RHEINSCHWIMMER Am Kasteler Strand legt der Schweizer Extremsportler Ernst Bromeis eine Pause ein
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Lokales Main-Taunus
Datum: 08.08.2014
Wörter: 442
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING