Versichern gegen die "Wetterextreme" - LANDWIRTE Sommerlicher Hagel und Starkregen gefährden die Ernte / Im Frühjahr war es zu trocken

Main-Taunus-Kurier vom 08.08.2014 / Themen des Tages

Von Eva Bender FRIEDRICHSDORF. In den vergangenen 15 Jahren beobachtete auch der Hessische Bauernverband einen Anstieg der Hagel- und Starkregenfälle. Auch in diesem Jahr kam es bereits zu Schäden am Getreide: "Die Halme knicken ab und liegen flach am Boden", erklärt Bernd Weber, Sprecher des Bauernverbandes. Das Getreide sei dadurch nicht nur schwerer zu ernten, es bestünde auch die Gefahr von Feuchtigkeitsschäden. Fällt der Hagel beispielsweise auf Raps, springen die Schoten einfach auf und fallen zu Boden. "Für manche Landwirte bedeutet das einen Totalverlust", so Weber. Viele Landwirte versichern sich deshalb inzwischen nicht mehr nur gegen Hagelschäden, sondern, mit sogenannten "Mehrgefahrenversicherungen" ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Nachwachsender Rohstoff, Umweltbelastung-Boden, Katastrophe, Wetter und Unwetter
Beitrag: Versichern gegen die "Wetterextreme" - LANDWIRTE Sommerlicher Hagel und Starkregen gefährden die Ernte / Im Frühjahr war es zu trocken
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 08.08.2014
Wörter: 205
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING