Mehr Freiheiten für Snowden in Russland - AUFENTHALT Drei weitere Jahre genehmigt

Main-Taunus-Kurier vom 08.08.2014 / Politik

Von Ulf Mauder Moskau. Hungern muss der aus den USA geflüchtete Ex-Geheimdienstler Edward Snowden in seinem russischen Exil auch nach dem Importstopp für die Waren aus seiner Heimat nicht. Der 31-Jährige habe sich schon gewöhnt an die gute russische Küche, sagt sein Moskauer Anwalt Anatoli Kutscherena. Snowden sei bescheiden, lerne die russische Sprache, gehe selbst einkaufen, besuche das Bolschoi-Theater und die Hauptstadtmuseen. Und reisen darf der von den USA Gejagte nun auch. Seine neue und gleich für drei Jahre gewährte Aufenthaltsgenehmigung erlaubt es ihm, Russland für bis zu drei Monate zu verlassen. Bleibt das Hindernis, dass die USA Snowdens Pass annulliert ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Asyl, Außenpolitik mit Land, Auslandsinvestition nach Land, Russland
Beitrag: Mehr Freiheiten für Snowden in Russland - AUFENTHALT Drei weitere Jahre genehmigt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 08.08.2014
Wörter: 288
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING