Bernie sagt lächelnd "bye, bye" - PROZESS Formel-1-Boss Ecclestone zahlt 100 Millionen Dollar - und verlässt das Gericht wie ein Gentleman

Main-Taunus-Kurier vom 06.08.2014 / Panorama

Von Daniela Wiegmann München . Zum Abschied gab sich Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wie ein Gentleman. Mit einem höflichen Handschlag und warmen Worten verabschiedete sich der 83 Jahre alte Engländer nach der Einstellung seines Bestechungsprozesses bei seinem Richter, dem Staatsanwalt, der Dolmetscherin und dem Stenografen. Seine Frau Fabiana Flosi tätschelte ihm kurz die Schultern - und dann war er weg. Vergessen wird den 1,58-Meter-Mann im Münchner Landgericht aber wohl niemand. Die Geldauflage von 100 Millionen Dollar, die Ecclestone binnen einer Woche überweisen muss, dürfte in die Rechtsgeschichte eingehen. Schwer belegbare Vorwürfe Zwar werden jedes Jahr Tausende Strafprozesse vor deutschen Gerichten gegen eine ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Prozess, Motorsport, Korruption, Bayerische Landesbank
Beitrag: Bernie sagt lächelnd "bye, bye" - PROZESS Formel-1-Boss Ecclestone zahlt 100 Millionen Dollar - und verlässt das Gericht wie ein Gentleman
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Panorama
Datum: 06.08.2014
Wörter: 506
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING