"Mettbrötchen" kontra "Familienbande" - IRONMAN 70.3 Fast unbemerkt gibt Hawaii-Sieger Normann Stadler in der Staffel doch noch sein Wiesbaden-Debüt

Main-Taunus-Kurier vom 06.08.2014 / Regionalsport

Von Rolf Lehmann wiesbaden. Sie nennen sich "Mettbrötchen", "Hetz′ mich nicht" oder "Turnbeutel-Vergesser". Und sie haben ein gemeinsames Ziel: Mit vereinten Kräften den "härtesten halben Tag des Jahres" zu überstehen. Die Rede ist von den Staffeln, die den Ironman 70.3 am Sonntag in Wiesbaden als Mannschaftswettbewerb austragen und sich die Herausforderung (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen) teilen. 141 Dreierteams Insgesamt 141 Dreierteams haben in diesem Jahr gemeldet, bleiben von den Zuschauern allerdings weitgehendst unbeachtet. Wenn die Staffelschwimmer morgens um 8.45 Uhr als letzte Gruppe im Raunheimer Waldsee ins Wasser gehen, sitzen die Profis (Start: 7 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sportdisziplin, Stadler, Normann, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: "Mettbrötchen" kontra "Familienbande" - IRONMAN 70.3 Fast unbemerkt gibt Hawaii-Sieger Normann Stadler in der Staffel doch noch sein Wiesbaden-Debüt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Regionalsport
Datum: 06.08.2014
Wörter: 444
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING