Ohne Worte - Braucht der Landtag Gebärdendolmetscher?

Main-Taunus-Kurier vom 12.07.2014 / Region

Christoph Cuntz Wiesbaden. Was hat die Beerdigung von Nelson Mandela mit einer Debatte im hessischen Landtag zu tun? Für beide Veranstaltungen wurde ein Gebärdendolmetscher beauftragt. Der auf der Beerdigung in Südafrika hieß Thamsanqa Jantjie und konnte wild gestikulieren. Nur mit Gebärdensprache hatte das nichts zu tun. Sein seltsames Verhalten bei der Trauerfeier, bei der er unter anderem die Rede von US-Präsidenten Barack Obama in Gebärdensprache übersetzte, hatte Thamsanqa Jantjie mit einem Schizophrenie-Anfall erklärt. Wir kennen nicht die Namen der Gebärdendolmetscher, die die Landtags-Debatten für Gehörlose und Schwerhörige übersetzen. Aber die Firma, für die sie arbeiten, heißt Verba Voice. Nach allem, was ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Internet, Vertrieb, RADIO/TELE FFH GmbH & Co. Betriebs-KG, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Ohne Worte - Braucht der Landtag Gebärdendolmetscher?
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Region
Datum: 12.07.2014
Wörter: 395
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING