Autoritäre Politik rächt sich - MINISTERPRÄSIDENT Krise im Irak hat sich schon lange angekündigt

Main-Taunus-Kurier vom 13.06.2014 / Themen des Tages

Von Mey Dudin und Marc Röhling Bagdad. Ministerpräsident Nuri al-Maliki wirkt wie ein in die Ecke gedrängter Mann. In Iraks dunkelster Stunde seit dem Abzug der US-Truppen 2011 versucht er, Berichte über einen immer rascheren Vorstoß dschihadistischer Milizen als "Falschmeldungen" abzutun. Dass sich viele irakische Soldaten kampflos ergeben, bezeichnet er als "Verschwörung". Die schnellen Erfolge der Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und Syrien (Isis), die Eroberung der Millionenstadt Mossul und der rasante Vormarsch Richtung Bagdad - haben überrascht. Doch hatte sich eine Eskalation der Krise im Irak schon lange angekündigt. Schuld ist vor allem der Ministerpräsident selbst. Die Sunniten waren zu ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriegerische Auseinandersetzung, Innenpolitik, Kriminalität-politische, Militär-Fremdeinsatz
Beitrag: Autoritäre Politik rächt sich - MINISTERPRÄSIDENT Krise im Irak hat sich schon lange angekündigt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 13.06.2014
Wörter: 266
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING