Das verflixte siebte Jahr - SCHAUSPIEL Oliver Wronka verabschiedet sich vom Jungen Staatstheater

Main-Taunus-Kurier vom 11.06.2014 / Kultur

Von Julia Anderton WIESBADEN. Sieben Jahre sind eine lange Zeit - die Volksweisheit vom verflixten siebten Jahr wird schließlich nicht umsonst so gern zitiert. Insbesondere Schauspielern, die es gewohnt sind, mit nahezu jedem Engagement die Stadt zu wechseln, erscheint eine solche Spanne als kleine Ewigkeit. Oliver Wronka geht es nicht anders: 2007 stand der gebürtige Freiburger, den es zuvor der Liebe wegen nach Wiesbaden verschlagen hatte, zum ersten Mal auf der Bühne des Großen Hauses. Er spielte im damaligen Weihnachtsmärchen "Die Schatzinsel" die Rolle des Billy Bones und war anschließend festes Mitglied im Ensemble des Jungen Staatstheaters. Seit 2010 bildet er ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schauspielkritik, Schauspieler, Kleinkunst, Schauspiel
Beitrag: Das verflixte siebte Jahr - SCHAUSPIEL Oliver Wronka verabschiedet sich vom Jungen Staatstheater
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 11.06.2014
Wörter: 515
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING