Lebbe geht weider - COLDPLAY Das neue Album "Ghost Stories" verarbeitet Trennungsschmerz - und ist dennoch groß

Main-Taunus-Kurier vom 16.05.2014 / Kultur

Von Lars Hennemann Mainz/Wiesbaden. Es muss schon praktisch sein, dieses Superstar-Leben, oder? Dank ihm kann man seine momentane Gefühlslage immer und überall ausbreiten und sich, wenn es denn sein soll, auf offener Bühne selbst therapieren. Im Falle von "Coldplay" sieht das zumindest jetzt ganz massiv so aus. Nach dem Zerbrechen der Ehe von Frontmann Chris Martin und Hollywood-Schauspielerin Gwyneth Paltrow stellt das britische Quartett den Trennungsschmerz auf seinem neuen Album "Ghost Stories" ab heute ins weltweite Schaufenster. Happy ist hier - fast - nichts Wenn man wie "Coldplay" mehr als 60 Millionen Alben verkauft hat und allein mit dem bislang letzten ("Mylo ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: CD-Kritik, Großbritannien
Beitrag: Lebbe geht weider - COLDPLAY Das neue Album "Ghost Stories" verarbeitet Trennungsschmerz - und ist dennoch groß
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 16.05.2014
Wörter: 518
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING