"Ohne Frieden ist alles nichts" - STEINMEIER Beim EU-Wahlkampf schildert der Minister die Gefahr in der Ukraine, sieht aber auch Hoffnungszeichen

Main-Taunus-Kurier vom 16.05.2014 / Politik

Von Reinhard Breidenbach worms . Ein paar Meter entfernt von hier hat Martin Luther gestanden, 1521 beim Reichstag zu Worms. Er plädierte für Religionsfreiheit, für Freiheit überhaupt, mithin für Frieden. Ein guter Platz für den Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier an diesem Abend, auf dem gut gefüllten Lutherplatz das Thema Frieden in seiner brennend aktuellen Zuspitzung darzulegen. Natürlich ist Steinmeier auch SPD-Wahlkämpfer an diesem Abend. Das Publikum applaudiert ihm aber offenkundig in starkem Maße als dem Mann, der unter enormer Kraftanstrengung zu vermitteln sucht im Konflikt um die Ukraine. Steinmeier, der kämpferisch spricht und temperamentvoll, zitiert Willy Brandt: "Frieden ist nicht alles, aber ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf, Internationale Beziehungen, Steinmeier, Frank-Walter, Europäische Union
Beitrag: "Ohne Frieden ist alles nichts" - STEINMEIER Beim EU-Wahlkampf schildert der Minister die Gefahr in der Ukraine, sieht aber auch Hoffnungszeichen
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 16.05.2014
Wörter: 576
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING