Protest gegen Rentenpaket - VERSICHERUNG "Jüngere müssen mehr einbezahlen und bekommen weniger raus"

Main-Taunus-Kurier vom 05.05.2014 / Politik

Berlin (dpa/rab). Das in der Großen Koalition umstrittene Rentenpaket stößt auch bei der Deutschen Rentenversicherung auf massive Kritik. Es sei "nicht sachgerecht" finanziert und führe dazu, "dass der Beitragssatz mittel- und langfristig höher und das Rentenniveau niedriger" ausfallen würden als bei Fortbestehen des geltenden Rechts. Dies steht nach einem Bericht der "Rheinischen Post" in der Stellungnahme der Rentenversicherung für eine Anhörung im Bundestag an diesem Montag. Auch zwischen CDU/CSU und SPD sorgt das Rentenpaket weiter für Unmut und schrille Töne. Das Paket enthält die besonders umstrittene abschlagfreie Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren und die verbesserte Mütterrente für Frauen, die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rentenversicherung, gesetzliche, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Protest gegen Rentenpaket - VERSICHERUNG "Jüngere müssen mehr einbezahlen und bekommen weniger raus"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 05.05.2014
Wörter: 290
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING