Wenn der Doc keine Wunderspritze hat... - SVWW Abwanderer Marcus Mann hatte sich sein letztes Heimspiel ganz anders vorgestellt

Main-Taunus-Kurier vom 30.04.2014 / Regionalsport

Von Rolf Lehmann wiesbaden. "Wir hatten um 11 Uhr Training", sagt Marcus Mann und berichtigt sich im gleichen Moment selbst. "Die Anderen hatten Training, ich war lediglich im Kraftraum und auf dem Fahrrad-Ergometer." Mehr als leichtes Joggen lässt die seit Wochen entzündete Achillessehne nicht zu. "Wenn der Doc keine Wunderspritze hat, wird es eng", gibt sich der 30-Jährige bezüglich seines Einsatzes bei "seinem" letzten Heimspiel des Fußball-Drittligisten SV Wehen Wiesbaden am Samstag (13.30 Uhr) keinen Illusionen hin. Dabei hätte der Rahmen für ein Abschiedsspiel nicht würdiger sein können. Hessenderby, der Vierte gegen den - nicht mehr einzuholenden - Dritten. U ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fußball
Beitrag: Wenn der Doc keine Wunderspritze hat... - SVWW Abwanderer Marcus Mann hatte sich sein letztes Heimspiel ganz anders vorgestellt
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Regionalsport
Datum: 30.04.2014
Wörter: 415
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING