Menschenopfer am Hammerhorn - ERÖFFNUNGSPREMIERE Die Maifestspiele beginnen mit Hans Werner Henzes "Elegie für junge Liebende"

Main-Taunus-Kurier vom 30.04.2014 / Themen des Tages

Von Volker Milch Wiesbaden/Mainz . Ludwig Strecker, der Mainzer Verleger des jungen Komponisten Hans Werner Henze, war wohl nicht sehr angetan vom neuen Projekt, der "Elegie für junge Liebende" nach dem Text von Wystan Hugh Auden und Chester Kalmann. Die Bayerische Staatsoper sollte 1961 für die Uraufführung bei den Schwetzinger Festspielen verantwortlich sein, und der Intendant bekam vom Leiter des Schott-Verlags ein Schreiben, das, so erinnert sich jedenfalls Henze in seiner Autobiografie, einer Aufforderung an den Hausherrn gleichgekommen sei, "dieses perverse, unter Neurotikern und Wahnsinnigen spielende Libretto abzulehnen, damit Henze an der Vertonung gehindert werden möge." Tödlich, aber inspirierend Ludwig Streckers Schreiben ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Opernkritik, Schauspielkritik, Oper, Henze, Hans Werner
Beitrag: Menschenopfer am Hammerhorn - ERÖFFNUNGSPREMIERE Die Maifestspiele beginnen mit Hans Werner Henzes "Elegie für junge Liebende"
Quelle: Main-Taunus-Kurier Online-Archiv
Ressort: Themen des Tages
Datum: 30.04.2014
Wörter: 341
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rhein Main Digital GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING